Zurück

Kompetenzerwerb des Personals insbesondere in KMU stärken

Der Bundesrat lanciert ein Pilotprogramm «Weiterbildungscoaching für KMU» in Zusammenarbeit mit interessierten Berufsverbänden. Das geplante Beratungsangebot ermöglicht es kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), den Weiterbildungsbedarf ihrer Mitarbeitenden zu eruieren.

Der Bundesrat hat das SBFI beauftragt die Rahmenbedingungen für die berufsorientierte Weiterbildung zu verbessern und neuartige Pilotprojekte für «Weiterbildungscoachings für KMU» zu lancieren. Träger dieses Angebots werden die zuständigen Organisationen der Arbeitswelt sein, denn diese sind mit den Bedürfnissen der Branche am besten vertraut. Die Weiterbildungscoachings sollen die Betriebe bei der Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs ihrer Mitarbeitenden unterstützen. Gleichzeitig wird das SBFI im Bereich der berufsorientierten Weiterbildung die Projektförderung intensivieren, indem interessierte Gesuchsteller besser beraten und vernetzt werden oder indem gezielt Impulse gesetzt werden, wie zum Beispiel mit der Ausschreibung des Weiterbildungscoachings.

Mit dem Berufsbildungsgesetz BBG und dem Weiterbildungsgesetz WeBiG verfügt der Bund sowohl im Bereich der Förderung der Grundkompetenzen Erwachsener als auch der berufsorientierten Weiterbildung über die Rechtsgrundlagen, um den Auftrag des Bundesrats umzusetzen. Und das Parlament hat mit der BFI-Botschaft 2021-2024 für diese Bereiche bereits die nötigen finanziellen Mittel bereitgestellt.

Kompetenzerwerb des Personals insbesondere in KMU stärken Kompetenzerwerb des Personals insbesondere in KMU stärken